Online spenden
© Drobot Dean - stock.adobe.com

25.02.2021Pfeiffers „Machte-Buch“ zieht in die Jordanstraße

Buchshop Machte-Buch
© Thomas Stumbries

Im Rahmen der Reha-Werkstatt für Menschen mit psychischer Erkrankung bieten die Pfeifferschen Stiftungen unterschiedliche Arbeitsbereiche an. Einer davon ist der Online-Buchshop „Machte-Buch“.

Seit fast zwei Jahren verkauft Machte-Buch gebrauchte Bücher deutschlandweit – und manche sogar ins ...

Mehr dazu ...

Weitere Artikel

08.02.2021
Tag der Kinderhospizarbeit: Familie Behrens und Kottke sagt Danke
Mehr dazu ...

04.02.2021
Telefonische Trauerbegleitung in Zeiten der Krise
Mehr dazu ...

03.02.2021
Hospizdienst in Burg sucht ehrenamtliche Hospizbegleiter
Mehr dazu ...

26.01.2021
Kein Assistierter Suizid: Stiftungen dem Schutz des Lebens verpflichtet
Mehr dazu ...

28.12.2020
Impfstart in Pfeiffers Seniorenstiften
Mehr dazu ...

26.11.2020
Selbstbestimmte Wohnkonzepte für Menschen mit Behinderung
Mehr dazu ...

25.11.2020
Eröffnung und Segnung Hospizanbau: Mehr Platz und Möglichkeiten für Gäste und Mitarbeitende
Mehr dazu ...

13.11.2020
Pfeiffers gründet eigene Förderstiftung – Erstes Crowdfunding-Projekt gestartet
Mehr dazu ...

06.11.2020
MZEB feiert einjähriges Bestehen
Mehr dazu ...

03.11.2020
„Knorke-Bike“ – ein Fahrradladen der besonderen Art eröffnet
Mehr dazu ...

Coronavirus: Aktuelle Hinweise für Besucher

Generelle Mund-Nasen-Schutz-Pflicht

Auf den Geländen und in sämtlichen Einrichtungen bzw. Häusern der Pfeifferschen Stiftungen sind sowohl Besucher als auch Mitarbeitende verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Andernfalls kann der Zugang untersagt werden. Personen mit entsprechendem ärztlichen Attest sind davon ausgenommen.

In unseren Einrichtungen gelten jeweils individuelle Besuchsregelungen. Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens können sich tagesaktuell Änderungen ergeben, über die wir Sie hier informieren:

Aktuelle Besuchsregelungen

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht

Pfeiffers Corona-Alltagsheldinnen und -helden: #4 Ehrenamtliche Sterbebegleiterin Martina Wöhlert

Nächstenliebe in Zeiten von Corona

„Wir möchten Kontakte herstellen und halten – jetzt erst recht!“ Sagt Martina Wöhlert, eine von rund 100 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes der Pfeifferschen Stiftungen.

Stellvertretend für die vielen anderen Helferinnen und Helfer in der Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen hat sie ihre Gedanken aufgeschrieben – zur Corona-Pandemie und wie diese ihre Tätigkeit als Sterbebegleiterin beeinflusst.

Hier geht's zu den Heldengeschichten

Ehrenamtliche Sterbebegleiterin Martina Wöhlert
Foto: privat

So erreichen Sie uns

© Gajus / fotolia