Online spenden
© j-mel - stock.adobe.com

Projekt Netzwerk Berufliche Orientierung und Begleitung

Das Netzwerk Berufliche Orientierung und Begleitung (Netzwerk BOB) ist ein Kooperationsprojekt mit der Klusstiftung zu Schneidlingen und Groß Börnecke .

Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe der Katharinenschule in Schneidlingen, einer Förderschule für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung. Es stellt eine Alternative zum konventionellen Berufsbildungs- und Arbeitsbereich einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) dar: Eine bedarfsgerechte, individuelle Unterstützung und Begleitung ab der Berufsschulstufe schafft weiche Übergänge in den ausgelagerten, virtuellen Berufsbildungsbereich des Netzwerk BOB.

Ziele des Netzwerk BOB

Wesentliches Ziel ist es, die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler zu entwickeln und zu fördern – um so die Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben auf einem ausgelagerten Berufsbildungsplatz der WfbM in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes zu ermöglichen.

Darüber hinaus stehen die Stabilisierung und die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit der jungen Menschen im Fokus. Schließlich ermöglicht die Begleitung und Unterstützung über den Berufsbildungsbereich hinaus ganz verschiedene Formen zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Zu den Inhalten, dem Ablauf und den Zugangsvoraussetzungen für das Projekt Netzwerk BOB beraten wir Sie gern in einem persönlichen Gespräch.

Unsere Angebote

  • in der Schule – Berufsschulstufe (10.-12. Klasse)

    • bedarfs- und berufsorientierte Einzelförderung
    • persönliche Berufs- bzw. Zukunftsplanung
    • Begleitung bei Praktika in sozialraumnahen Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes

  • virtueller Berufsbildungsbereich nach dualem System

    • Vermittlung der Lerninhalte nach jeweiligem Rahmenlehrplan zum internen Berufsbild
    • berufsbildübergreifende theoretische Bildung
    • fachpraktische Bildung, Bildungsbegleitung und Job Coaching
    • Beschäftigungsorte sind ausschließlich sozialraumnahe Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes

  • Wie weiter nach der beruflichen Bildung?

    • Außenarbeitsplatz WfbM in sozialraumnahen Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes
    • Budget für Ausbildung §61a SGB IX
    • Budget für Arbeit §61 SGB IX
    • Unterstützte Beschäftigung nach §55 SGB IX
    • Fachpraktiker-/Werker-Ausbildung nach §66 BBiG/§ 42m HwO

  • Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt

    • Angebote und Maßnahmen der übergreifenden Kompetenzbildung
    • Allgemeinbildung
    • Lebenspraxis
    • Rechte und Pflichten
    • soziale und individuelle Kompetenzen

  • Beratung und Begleitung von Schülern, Eltern, Betreuern und Unternehmen
  • Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Eingliederung

Ihre Ansprechpartner

Projektleitung

Norman Wörfel
Telefon: (0391) 8505 8338
E-Mail: norman.woerfel(at)pfeiffersche-stiftungen.de                                                               

Jobcoach

Nadine Lange
Telefon: (0391) 8505 8339
E-Mail: nadine.lange(at)pfeiffersche-stiftungen.de

Wir beraten Sie gern

Sie erreichen uns:

Dienstag bis Freitag:8 bis 14 Uhr

 

 

 

Geschäftsführung

Marc Fesca
Geschäftsführer Pädagogik/Konzept

Marc Fesca

Telefon
(0391) 8505 280
Fax
(0391) 8505 366

Kontaktdetails

Andreas Schulz
Geschäftsführer Technik/Wirtschaft

Andreas Schulz

Telefon
(0391) 8505 303
Fax
(0391) 8505 366

Kontaktdetails