Ambulanter Hospizdienst

Versorgen Sie einen schwerkranken Angehörigen und spüren dabei manchmal Ihre Grenzen? Leben Sie selbst mit einer schweren Erkrankung? Haben Sie den Wunsch, dass Ihnen jemand zuhört, Sie unterstützt und begleitet?

Wir bieten Ihnen dafür unsere Hilfe an.

Der Ambulante Hospizdienst der Pfeifferschen Stiftungen, bestehend aus den Koordinatoren und rund 100 ehrenamtlichen Mitarbeitern, begleitet schwerstkranke, sterbende Menschen sowie ihre Angehörigen und Freunde zuhause, im Hospiz und Kinderhospiz , im Krankenhaus, auf der Palliativstation sowie in Alten- und Pflegeheimen.

Begleitung heißt für uns: Mit Ihnen und Ihren Angehörigen gemeinsam ein Stück des Weges zu gehen, Zeit zu schenken, beratend zur Seite zu stehen und Trauer zu ermöglichen.

Unser Einzugsgebiet umfasst Magdeburg, teilweise den Salzlandkreis und das südliche Jerichower Land. Der Ambulante Hospizdienst ist fest im Netzwerk der Allgemeinen Palliativversorgung (AAPV) und der Spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) integriert.

Angebote auf einen Blick

  • Begleitung von schwer erkrankten und sterbenden Menschen und deren Zugehörigen
  • Begleitung von Familien, deren Kind lebensverkürzt erkrankt ist
  • Schulprojekte, die sich mit dem Thema Leben und Sterben beschäftigen
  • Ethische Fallberatungen
  • Palliative Beratungen

So erreichen Sie unsere Koordinatoren

Unsere Koordinatoren in Magdeburg, Burg, Staßfurt und Schönebeck sind zu erreichen unter den in der Kontaktleiste genannten Telefonnummern. Bitte sprechen Sie auch auf den Anrufbeantworter, wir melden uns baldmöglichst zurück.

In Magdeburg, in der Stresemannstraße 4, ist unser Büro mittwochs von 15.00 bis 18.00 Uhr verlässlich besetzt.

Für Familien mit Kindern, die lebensverkürzend erkrankt sind, bietet unser Ambulanter Hospizdienst für Kinder und Jugendliche Begleitung und Unterstützung im gewohnten häuslichen Umfeld.

Ehrenamtliches Engagement

Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht und sind ergänzend zu den pflegerischen Tätigkeiten gern für Sie da – unabhängig von Ihrer Herkunft, Ihrem Glauben oder Ihrer Religion.

Jede Begleitung findet mit Respekt und unter Achtung der Persönlichkeit statt. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schenken Ihnen ihre Zeit und begleiten Menschen in den letzten Wochen und Monaten, Tagen und Stunden. Sie geben Beistand beim Abschied nehmen. Angehörige und Freunde erfahren Unterstützung im Gespräch und müssen sich mit der Situation nicht allein gelassen fühlen.
 

Sie möchten uns ehrenamtlich unterstützen und Menschen begleiten?

Um die vielfältigen Aufgaben eines ehrenamtlichen Wegbegleiters erfüllen zu können, schulen wir Sie in umfangreichen Vorbereitungskursen. Zusätzlich ermöglichen Ihnen regelmäßig stattfindende Treffen den Erfahrungsaustausch mit unseren Koordinatoren und anderen Ehrenamtlichen.

Sie haben durch die Mitarbeit im Ambulanten Hospizdienst auch die Möglichkeit, interessanten Menschen zu begegnen und eine berührende Arbeit zu leisten. Mit Ihren unterschiedlichsten Fähigkeiten können Sie ein Teil unseres stabilen Netzwerkes werden. Haben Sie Interessen? Dann wenden Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an unsere Koordinatoren.

Jede Spende hilft

Der Ambulante Hospizdienst der Pfeifferschen Stiftungen bildet ehrenamtliche Hospizbegleiter aus und unterstützt sie in ihrem Einsatz. Wir freuen uns über Ihre Spenden, die unsere Arbeit ermöglichen und fördern.

Spendenkonto

Empfänger:Förderstiftung der Pfeifferschen Stiftungen
Bank:KD-Bank (Bank für Kirche und Diakonie)
IBAN:DE24 3506 0190 1500 0290 10
BIC:GENODED1DKD
Verwendungszweck:Ambulanter Hospizdienst

Sollten Sie eine Spendenbescheinigung benötigen, geben Sie bitte im Verwendungszweck außerdem Ihren Namen und die Postanschrift an.

Weitere Informationen rund um das Thema Spenden finden Sie hier: Förderstiftung der Pfeifferschen Stiftungen