Online spenden
® andrys / pixabay

Pfeiffers Theatergruppe „Pipers“ mit neuer Premiere am Magdeburger Schauspielhaus

Veröffentlicht am: 10. Januar 2023


Nach über drei Jahren feiert das Theaterprojekt der Pfeifferschen Stiftungen wieder eine neue Premiere. „Spieglein an der Wand“ heißt das Stück, das die „Pipers“ selbst entwickelt haben.

15 Mitglieder zwischen 21 und 68 Jahren vereint die Theatergruppe. Bis auf eine Ausnahme sind sie alle in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung der Pfeifferschen Stiftungen beschäftigt oder nutzen eines der Wohnangebote der Stiftungen. Betreut und angeleitet werden sie in den Proben von der Theaterpädagogin Agnes Alteneder-Horrmann, die die Ideen und Spielfreude der Pipers in Szene setzt, und von Andrea Wilhelm vom Pädagogischen Fachdienst der Pfeifferschen Stiftungen.

Wertvolle Unterstützung erhält das Theaterprojekt schon seit vielen Jahren durch das Theater Magdeburg, das Proben- und Aufführungsräume, Technik, Requisiten und Kostüme zur Verfügung stellt und den Kartenverkauf organisiert. So auch für die Produktion „Spieglein an der Wand“. Eine neu inszenierte, sehr moderne Geschichte des Schneewittchens – über Schönheitsideale, das eigene Selbstbild und die Frage, ob wir uns fortwährend selbst optimieren müssen.

Auch dieses Thema entsprang wieder den Wünschen und Erfahrungen der Gruppe, fühlen sich die Spielenden doch in ihrem Alltag oftmals beäugt und auf ihre (vermeintliche) Beeinträchtigung reduziert. Die Inszenierung von Agnes Alteneder-Horrmann fragt, wer Schönheit beurteilt, wodurch und wie wir beeinflusst werden. Auf die große Frage „Bin ich schön?“ haben zumindest die Pipers ihre Antwort bereits gefunden: „Wir sind schön, so wie wir sind.“

Für Andrea Wilhelm ist es die dritte – und herausforderndste – Produktion mit den Pipers: „Ursprünglich sollten die Proben schon Anfang 2020 starten. Allerdings mussten wir pandemiebedingt immer wieder verschieben oder konnten nur unter – besonders für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen – schwierigen Bedingungen proben. Vom kompletten Kontaktverbot über Proben mit Maske bis hin zum Proben in Einzelgruppen, deren Ergebnisse wie Puzzlestücke wieder zusammengesetzt werden mussten.“

Am Freitag, 27. Januar 2023, ist es aber soweit. Um 19.30 Uhr findet die langersehnte Premiere statt; auf der Bühne der „Kammer 2“ im Magdeburger Schauspielhaus. Gleich im Anschluss feiern die Pipers mit allen Besuchern ihre Premierenfeier – für Musik und Stimmung sorgt „DJ Kevin“, der ebenfalls in den Pfeifferschen Werkstätten beschäftigt ist.

Sowohl die Premiere als auch die zweite Aufführung am Sonntag, 29. Januar 2023, sind bereits komplett ausverkauft.

Ansprechpartnerin:
Andrea Wilhelm
Pädagogischer Fachdienst
Bereich Wohnen + Assistenz
Telefon: (0391) 81897 497
E-Mail: fachdienst-aw(at)pfeiffersche-stiftungen.de

Probeneinblick Theaterprojekt Pipers
© Pfeiffersche Stiftungen
Probeneinblick Theaterprojekt Pipers
Probeneinblicke: „Spieglein an der Wand“ heißt das neue Stück der „Pipers“, ein Theaterprojekt für Menschen mit Behinderung, in Kooperation mit dem Theater Magdeburg
© Pfeiffersche Stiftungen

Pressekontakt

René Maresch
Leitung Unternehmenskommunikation

René Maresch

Telefon
(0391) 8505 317

Kontaktdetails

Dr. Kathleen Deutschmann
Mitarbeiterin Unternehmenskommunikation

Dr. Kathleen Deutschmann

Telefon
(0391) 8505 146

Kontaktdetails