Online spenden

Ministerpräsident Haseloff gibt Startschuss für nächste Etappe des Kinder-Lebens-Laufes

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff hat heute auf dem Gelände der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg den Startschuss für die nächste Etappe des Kinder-Lebens-Laufes gegeben. Zusammen mit der Leiterin des Kinderhospizes Franziska Höppner schickte er die Läufer zusammen mit einer engelsförmigen Fackel symbolisch auf den Weg nach Halle (S.), wo sie am 3. Oktober eintreffen wollen.

In Deutschland leben rund 40.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensbegrenzenden Erkrankungen. Pro Jahr sterben etwa 5.000 von ihnen. Haseloff, Schirmherr des Magdeburger Kinderhospizes, betonte: „Schwersterkrankte Kinder und ihre Familien dürfen kein Tabuthema in unserer Gesellschaft sein, denn sie brauchen unsere Hilfe und Anteilnahme. Um das Thema stärker in die Öffentlichkeit zu bringen, ist der Kinder-Lebens-Lauf des Bundesverbandes Kinderhospiz eine hervorragende Idee.“

Die Deutsche Fernsehlotterie engagiert sich als Premiumsponsor des Kinder-Lebens-Laufs und hat das Kinderhospiz der Pfeifferschen Stiftungen mit 200.000 Euro gefördert. „Es gibt nichts Schlimmeres, als dem eigenen, kranken Kind nicht helfen können. Deswegen ist Kinderhospizarbeit von unschätzbarem Wert: Der Blick wird nicht primär auf den Tod, sondern auf das Leben gerichtet“, sagt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie. „Gemeinsam mit unseren Mitspielern machen wir uns dafür stark, dass unheilbar kranke Kinder und ihre Familien aufgefangen werden und die Hilfe bekommen, die sie benötigen.“ Über 4,5 Millionen Euro Fördermittel konnte die traditionsreichste Soziallotterie Deutschlands in den vergangenen Jahren Hospizen für Kinder und Jugendliche zur Verfügung stellen.

Beim Kinder-Lebens-Lauf geht es seit Juni von Berlin aus über eine Strecke von 6.000 Kilometern einmal quer durch die Bundesrepublik, am 13. Oktober wollen die Läufer wieder in der Bundeshauptstadt ankommen. Mit der Kampagne setzt der Bundesverband Kinderhospiz e.V. als Dachverband aller deutschen Kinderhospize derzeit bundesweit ein Zeichen für Kinderhospizarbeit.

Hintergrund:

Im Kinderhospiz Magdeburg werden Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen und sterbende Kinder am Ende einer schweren Erkrankung palliativ-medizinische und -pflegerische versorgt. Es ist die einzige Einrichtung dieser Art in Sachsen-Anhalt. 8 Plätze stehen im Kinderhospiz zur Verfügung. Die Kinder, ihre Familien und Geschwisterkinder werden hier nicht nur währende des Aufenthalts, sondern auch in der Zeit nach dem Versterben des erkrankten Kindes begleitet.

Die Arbeit im Kinderhospiz ist enorm ressourcenintensiv. Ein Teil der Arbeit muss aus Spenden finanziert werden: 5% der anfallenden Kosten für den Aufenthalt des lebensverkürzt erkrankten Kindes, sowie ein Großteil der Kosten für Versorgung, Begleitung und Betreuung der Eltern und der gesunden Geschwister. Auch die Kunst-, Musik- und tiergestützten Therapie sowie Ausflüge und die Erfüllung kleinerer Wünsche müssen aus Spenden getragen werden. Jeder Beitrag ist wichtig, denn er macht es möglich, dass die Kinder ihre Last für einen Moment vergessen können.

Bitte unterstützen auch Sie das Kinderhospiz mit einer Spende:

IBAN Nummer:DE39350601901553554019
BIC:GENODED1DK
Stichwort:Kinderhospiz

Ansprechpartner für Presse- und Öffentlichkeits­arbeit

Leiterin Unterneh­mens­kommu­nikation

Ulrike Petermann

Telefon
0391 / 8505 - 317
Fax
0391 / 857814

Kontaktdetails