Online spenden
® andrys / pixabay

Gut alt werden in Osterburg – Pfeiffersche Stiftungen starten Sozialraumanalyse

Veröffentlicht am: 02. August 2019

Was braucht es, um in Osterburg gesund und selbstbestimmt altern zu können? Welche Angebote fehlen in den einzelnen Ortschaften? Wie kann bürgerschaftliches Engagement gefördert werden?

Drei zentrale Fragen, auf die die Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg mit Hilfe ihrer im Juli gestarteten Sozialraumanalyse Antworten finden wollen. Ziel der Analyse ist es, einzelne Ortsteile unter bestimmten Gesichtspunkten zu erkunden, Bedarfe insbesondere älterer Bewohner zu ermitteln, um passgenaue Hilfs- und Unterstützungsangebote in den Wohnquartieren zu gestalten.

Interviews, Bürgerdiskussionen und Ortsbegehungen

Noch bis September werden die Pfeifferschen Stiftungen für diese Bestandsaufnahme Experteninterviews führen und zu Bürgerdiskussionen einladen. Auch eine Begehung vor Ort mit interessierten Bewohnern ist vorgesehen.

„Besonders die Beteiligung der Anwohner ist essenziell“, sagt Osterburgs Bürgermeister Nico Schulz, der die Sozialraumanalyse beauftragt hat. „Wir wollen hiermit die besonderen Bedürfnisse unserer älteren Mitbewohner feststellen, um daraus Lösungsansätze zu entwickeln.“

Erste Ergebnisse im Oktober

Konkret führen die Pfeifferschen Stiftungen in den kommenden Monaten Bestandsaufnahmen im Osterburger Alt-Neubaugebiet und in den Ortsteilen Flessau, Erxleben und Ballerstedt durch. Im Oktober werden die Ergebnisse dann öffentlich vorgestellt.

Zuständig bei den Stiftungen ist der Bereich „Ambulant im Quartier“. Dessen Mitarbeiter erarbeiten gemeinsam mit Kommunen und Wohnungsunternehmen Quartierskonzepte, die darauf ausgerichtet sind, Senioren ein selbständiges und aktives Leben in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter zu ermöglichen.

Fragen zur Sozialraumanalyse beantworten Jessica Lenuweit, zuständig für die Durchführung, unter Tel.: 0152 01637444 (oder per E-Mail an jessica.lenuweit(at)pfeiffersche-stiftungen.org) sowie Koordinatorin Kerstin Schneemilch unter Tel.: 0173 7236711 (oder per E-Mail an kerstin.schneemilch(at)pfeiffersche-stiftungen.org). 

 

 

Logo Stadt Osterburg
© Hansestadt Osterburg (Altmark)

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Nancy Thiede
Leiterin Unternehmenskommunikation

Nancy Thiede

Telefon
0391 / 8505 - 317
Fax
0391 / 857814

Kontaktdetails