Online spenden
® andrys / pixabay

Pfeiffers Quartiersmanagement gewinnt Pflegeinnovationspreis 2020

Veröffentlicht am: 26. August 2020

Selbstbestimmt altern auf dem Land

Vor der beeindruckenden Kulisse des Letzlinger Jagdschlosses in Gardelegen, OT Letzlingen, fand am 25. August 2020 die Übergabe des Deutschen Pflegeinnovationspreises 2020 statt. Den Preis erhielt das Pfeiffersche Quartiersmagement in Letzlingen und setzte sich mit dem speziellen Konzept gegen 50 weitere Projekte aus ganz Deutschland durch.

In Letzlingen gibt es seit 2017 das Quartier mit Quartiersmanagerin Sophie Schönemann, das nach einer Bedarfs- und Sozialraumanalyse entstand. Die Analyse ergab einen hohen Bedarf an Pflegeberatung, Unterstützungsangeboten und einem Raum für Begegnung und Bewegung.

Wir sind die „Kümmerer“ vor Ort und helfen, im vertrauten Wohnumfeld aktiv und eigenständig zu bleiben und ein solidarisches Miteinander aller Generationen zu schaffen. Ein Blickwechsel weg von der passiven Fürsorge und hin zu einer aktiven Vorsorge, die sich an den Bedürfnissen orientiert. Ziel ist es, vor Ort ein tragfähiges Netz aus sozialen Kontakten, praktischer Unterstützung für Alltag und Haushalt sowie attraktiven Bildungs-, Beratungs- und Begegnungsangeboten zu schaffen. Immer in Kooperation mit etablierten örtlichen Vereinen, Behörden und engagierten Bürgern.

 Für Steffi Ginap, Bereichsleiterin „Ambulant im Quartier“ und Projektverantwortliche, ist der Preis „die Bestätigung, dass wir den richtigen Weg beschreiten: mit kleinteiligen, passgenauen Angeboten für die Menschen vor Ort da zu sein. Damit gelingt uns auch der Spagat zwischen Individualität und Übertragbarkeit. Und darauf sind wir stolz.“

Im Fokus der Veranstaltung standen neben der Preisübergabe, vor allem aber die Letzlinger Bürgerinnen und Bürger, die seit mehr als drei Jahren aktiv das Quartier mitgestalten und sich für ihren selbstbestimmten Alltag auch untereinander engagieren. Zur Preisübergabe kamen mehr als 50 Ortsansässige sowie Letzlingens Ortsbürgermeisterin Regina Lessing, Gardelegens Bürgermeisterin Mandy Zepig und Gemeinde-Pfarrer Gerd Hinke, um ihr Quartiers-Projekt bei bestem Wetter, Bratwurst und selbstgebackenem Kuchen zu feiern.

Der „Deutsche Pflegeinnovationspreise der Sparkassen-Finanzgruppe“ wird jedes Jahr von der Sparkassen-Finanzgruppe gemeinsam mit ihrem Kranken- und Pflegeversicherer UKV – Union Krankenversicherung an Projekte vergeben, die Lebensräume schaffen, in denen ältere Menschen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können und dort Unterstützung und Pflege erhalten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Foto: Matthias Piekacz

1_Preisuebergabe_Pflegepreis_Pfeiffersche_Stiftungen_MatthiasPiekacz_k.jpg
v. l. Dr. Edda Weise (Vorsteherin und Vorstandsvorsitzende Pfeiffersche Stiftungen), Rainer Bülow (Vorstandsmitglied der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA)), Sophie Schönemann (Quartiersmanagerin in Letzlingen), Melanie Hanemann (Projektleiterin "Deutscher Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe"), Steffi Ginap (Bereisleiterin „Ambulant im Quartier“ Pfeiffersche Stiftungen.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Nancy Thiede
Leiterin Unternehmenskommunikation

Nancy Thiede

Telefon
0391 / 8505 - 317
Fax
0391 / 857814

Kontaktdetails