Online spenden

Informationen Coronavirus

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise für Mitarbeitende und Dienstvorgesetzte zum Umgang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) in unseren Einrichtungen sowie zu Reisen in innerdeutsche und internationale Risikogebiete.

Zuletzt aktualisiert: 30.10.2020

Allgemeine Hinweise zu Reisen

Privatreisen

Nicht notwendige private Reisen und Besuche – auch von Verwandten – sind laut Beschluss der Bundesregierung ab 2. November 2020 generell untersagt. Das gilt sowohl für Reisen ins Ausland als auch im Inland sowie für überregionale tagestouristische Ausflüge. Diese Maßnahme ist zunächst befristet bis Ende November.

Dienstreisen

Dienstreisen sind – soweit möglich – zu vermeiden. Die konkrete Entscheidung im Einzelfall obliegt Ihrem Dienstvorgesetzten.

Aktuelle Risikogebiete Deutschland und international

Die Risikogebiete für Infektionen mit SARS-CoV-2 werden durch das Robert Koch-Institut veröffentlicht. Die folgenden Links führen Sie zu den tagesaktuellen Übersichten der deutschen und internationalen Risikogebiete:

Risikogebiete international 

Risikogebiete in Deutschland 

Allgemeine Hinweise für Mitarbeitende

Seit dem 23. Oktober 2020 gilt:

  • Generelle Mund-Nasen-Schutz-Pflicht:
    Auf sämtlichen Geländen der Stiftungen (Cracau, Lostau, Ottersleben, angemietete Räume) und in den einzelnen Häusern sind Mitarbeitende und Besucher verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ausnahmen gelten für Mitarbeitende, die in Einzelbüros arbeiten bzw. die Trennwände stellen und ausreichend Abstand gewährleisten können.

    Bitte beachten Sie, dass ein Verweigern der Mund-Nasen-Schutz-Pflicht arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich zieht.

  • Fortbildungen: Veranstaltungen der Stiftungen dürfen bis auf Weiteres ausschließlich digital stattfinden. Bei Fortbildungen, Seminaren und Kongressen externer Veranstalter wird empfohlen, die Teilnahme abzusagen. Die konkrete Entscheidung im Einzelfall obliegt der Bereichsleitung.

Regeln für die Nutzung von „Masken“

  • Alle in die Versorgung von Patienten, Bewohnern und Klienten eingebundenen Mitarbeiter tragen grundsätzlich Mund-Nasen-Schutz.
  • Bei Kontakt zu Patienten, neu aufzunehmenden Bewohnern und Klienten ohne vorliegendes Testergebnis tragen Sie bitte FFP2-Masken.
  • Bei personennaher, unmittelbarer Interaktion mit Personen, für die noch kein Testergebnis vorliegt, nutzen Sie bitte zusätzlich ein Visier oder eine Schutzbrille. Ansonsten nutzen Sie als „adäquate Schutzausrüstung“ den Mund-Nasen-Schutz.

Haben Sie Sorge sich oder andere anzustecken, steht Ihnen selbstverständlich eine FFP2-Maske zur Verfügung.

Grundsätzliches

  • Bitte halten Sie einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu Ihren Mitmenschen ein. Auch in den Pausen ist das Abstandgebot zwingend zu beachten.
  • Befolgen Sie bitte die Hygieneregeln beim Niesen, Husten und Händewaschen.
  • Bitte führen Sie das Gesundheitstagebuch Corona (Vorlage im Management- und Organisationshandbuch : PFS-FO-00166-00).

  • Bei Erkältungssymptomen jedweder Schwere sowie Veränderungen des Geruchs- und/oder Geschmacksinns lassen Sie sich bitte testen und benachrichtigen Ihre Dienstvorgesetzten. Den Test können Sie in der Notaufnahme des Klinikum Pfeiffersche Stiftungen vornehmen lassen oder sich alternativ über wohnortnahe Testmöglichkeiten beim Patientenservice unter Telefon: 116117 informieren.

  • Besprechungen: Soweit möglich sollten Besprechungen digital bzw. telefonisch stattfinden oder auch ins Freie verlegt werden. Alle Teilnehmenden tragen grundsätzlich einen Mund-Nasen-Schutz. Lüften Sie die Räume regelmäßig und ausreichend. Halten Sie sich an die Desinfektionsvorgaben in Besprechungs-, Pausen- und Aufenthaltsräumen. Führen Sie Teilnahmelisten bei persönlichen Besprechungen (intern und extern).

Allgemeine Hinweise für Dienstvorgesetzte

Sie als Dienstvorgesetzte/ Dienstvorgesetzter sind dafür verantwortlich Ihre Mitarbeitenden über die geltenden Regelungen zum Thema Coronavirus in den Pfeifferschen Stiftungen und deren Tochter- sowie Enkelgesellschaften zu informieren und diese auch durchzusetzen.

Es gelten die Anordnungen und Dienstanweisungen im Management- und Organisationshandbuch .

Nach oben

Sie haben Fragen?

Sprechen Sie Ihre Dienstvorgesetzten, die Betriebsärztin, die Seelsorger an.

Oder senden Sie Ihre Fragen an fragen.coronavirus(at)pfeiffersche-stiftungen.org. Diese werden zeitnah beantwortet.