Online spenden
© alotofpeople / fotolia

Das Projekt

Das Projekt „ gRaziE – gemeinsam personale Ressourcen aktivieren – zukunftsorientiert individuelle Entwicklungen fördern“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Programms „rückenwind+ - Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“  im Zeitraum 01.03.2017 – 28.02.2020 gefördert.

„grazie“ unterstützt die Pfeifferschen Stiftungen, insbesondere die Führungskräfte und Mitarbeitenden der Behindertenhilfe, den zukunftsorientierten Veränderungsprozess hin zu einem flexiblen und am Bedarf des Kilenten orientierten Leistungserbringer zu meistern.

  • © Rawpixel.com / fotolia
  •  

Ziele

Führungskräfte und Mitarbeitende gestalten im Projekt „grazie“ gemeinsam den zukunftsorientierten Veränderungsprozess in der Behindertenhilfe.
Die Organisation der Pfeifferschen Stiftungen schafft mit einer netzwerkartigen Struktur die Rahmenbedingungen, die individuelle und sozialräumlich orientierte Leistungserbringung durch die Behindertenhilfe ermöglichen.
Gezielte Personalentwicklung unterstützt den Perspektivwechsel der Führungskräfte und Mitarbeitenden, in dem sie befähigt werden, ihre Stärken und Kompetenzen am Bedarf der Klienten orientiert einzusetzen und in individuelle Unterstützernetzwerke einzubinden.
Mitarbeitende werden zu Assistenten, Begleitern und Unterstützern der Klienten bei einer selbst bestimmten Lebensführung, die den Klienten die Verwirklichung ihrer Lebensideen ermöglicht.

Inhalt

Das Projekt „gRaziE“ setzt auf strategisch ausgerichtete Führungskräfte- und ressourcenorientierte Team- und Talententwicklung, basierend auf angepassten Strukturen der Organisation.

Um in den Pfeifferschen Stiftungen langfristig zukunftsorientiert zu agieren und hoch qualifiziertes Personal zu binden, setzt das Projekt auf altersgemischte Teams und ressourcenorientierte Führung. Damit verbunden sind die Reorganisation innerbetrieblicher Abläufe auf Organisationsebene sowie veränderte Arbeits(ver)teilungen.

Führungskräfte, Nachwuchstalente und Mitarbeitende implementieren im Ergebnis eines Führungskräfteprogramms das Modell der ressourcenorientierten Führung basierend auf selbst entwickelten Methoden und Instrumenten, schaffen eine flexible und transparente Kommunikationsstruktur, setzen Talentmanagement und strategische Personalentwicklungsplanung ein.

Erprobte Instrumente und Methoden werden auf weitere Bereiche der Stiftungen und diakonische Einrichtungen übertragen. 

Projekt-Meilensteine

© Pfeiffersche Stiftungen

Meilenstein 1 | 01.03.2017 - 31.05.2017

Projektauftakt, Eingangskommunikation und Ankopplung

Meilenstein 2 | 01.06.2017 - 31.10.2018

Berufsbegleitende Weiterbildung aller Führungsebenen zu „Ressourcenorientierter“ Führung

Meilenstein 3 | 01.01.2018 - 31.03.2018

Implementierung einer flexiblen und transparenten Kommunikationsstruktur für die Organisation Pfeiffersche Stiftungen. Einführung einer zielgerichteten Personalentwicklungsplanung für Führungskräfte und Mitarbeiter der Pfeifferschen Stiftungen.

Meilenstein 4 | 01.11.2018 - 28.02.2020

Umsetzung des Modells der ressourcenorientierten Führung auf allen Führungsebenen.
Erprobung des entwickelten Methoden- und Maßnahmensettings.

Meilenstein 5 | 01.05.2019 - 30.11.2019 

Talentmanagement, strategische Personalentwicklungsplanung, berufsbegleitende Weiterbildung der Talente in ressourcenorientierter Führung.

Meilenstein 6 | 01.11.2017 - 28.02.2020

Steuerung des Neuausrichtungsprozesses, regelmäßige Reflexion und bedarfsgerechte Anpassung von Prozessen und Instrumenten.
Dokumentation, Kommunikation und Sicherung der entwickelten Prozesse und Instrumente.
Controlling der Anwendung.

Meilenstein 7 | 01.11.2017 - 28.02.2020

Interne und externe Kommunikation des Projektes.
Veröffentlichungen, Fachtage und Transferkonferenz

Kontakt

Personalentwicklung

Heike Thiele

Projektleitung

Telefon
0391 8505 388

Kontaktdetails

Gefördert durch