Online spenden
© mjowra / Fotolia

Familien unterstützender Dienst (FuD)

Der Familien unterstützende Dienst (FuD) befindet sich in der Leipziger Straße 43 in Magdeburg. Er versteht sich als Berater, Begleiter und Unterstützer im Leben der zu betreuenden bzw. zu pflegenden Angehörigen – neben der eigenen Familie, damit für alle selbstbestimmte Teilhabe möglich ist.

Ziel der Arbeit des Familien unterstützenden Dienstes ist die selbstbestimmte Teilhabe für die Betroffenen. Unsere Betreuungskräfte unterstützen Angehörige oder Betreuer gern bei der Gestaltung ihrer Lebenszeit individuell. Die Art und den Umfang der Unterstützung bestimmen die Angehörigen oder Betreuer gemeinsam mit ihrem Angehörigen.

Sprechzeiten

Bei Fragen steht Ihnen Herr Heinrichs unter 0391 / 990 59 157 gern zur Verfügung:

Montag bis Freitag von 8 bis 14 Uhr – oder nach Vereinbarung

Rund um unsere Leistungen

Die Angebote des FuD

Beratung

  • bei Fragen zu unseren Leistungen
  • bei Fragen zur Finanzierung unserer Leistungen und Unterstützung bei Antragstellungen
  • zu speziellen Unterstützungsangeboten einschließlich deren Vermittlung
  • in Krisensituationen
  • bei rechtlichen Fragen

Betreuung

  • Einzelbetreuung
  • Gruppenbetreuung
  • Nachmittagsbetreuung im FuD – Montag bis Donnerstag jeweils von 14 bis 17 Uhr
  • Gruppenaktionen im Rahmen von „Aktiv in Magdeburg“
  • Ferienbetreuung
  • Betreuung über Nacht

Begleitung

  • in der Freizeit zu Hause oder in unseren Räumen
  • bei individuellen Aktivitäten (zum Beispiel Sport, Spiel, Kultur, Hobby)
  • bei Arztbesuchen und Besuchen medizinischer Einrichtungen
  • bei Behördengängen

Feriengestaltung / Gruppenbetreuung

  • Freizeitgestaltung
  • individuelle Angebote entsprechend Wunsch und Bedarf
  • Tagesangebote in unseren Räumen
  • Ausflüge und Wanderungen
  • Tagesfahrten
  • Ferienreisen
  • Tanztherapie (ab 8 Jahre)

Entlastung

  • haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Alltagsbegleitung
  • Kurzzeitpflege
  • Verhinderungspflege

Ehrenamtliche Tätigkeit

Wer kann den FuD nutzen?

Der Familien unterstützende Dienst der Pfeifferschen Stiftungen ist ein offenes Hilfsangebot für

  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer geistigen, psychischen und/oder körperlichen Behinderung,
  • pflegebedürftige Menschen (Pflegegrad I – V)
  • sowie deren Eltern und Angehörige.

Wer übernimmt die Kosten?

Unser Koordinator informiert und berät Sie gern zur Finanzierung der Angebote des FuD. Die Kosten können möglicherweise übernommen werden:

  • von der Pflegekasse im Rahmen der Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI (zurzeit 1.612,00 EUR / Jahr) 
  • von der Pflegekasse im Rahmen der Kurzzeitpflege nach § 42 SGB XI (zurzeit 1.612,00 EUR / Jahr)
  • von der Pflegekasse im Rahmen der Pflegesachleistung nach § 36 SGB XI (max. 40 % des jeweiligen Sachleistungsanspruchs) 
  • von der Pflegekasse im Rahmen der anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alltag nach § 45b SGB XI  (125,00 EUR / Monat) 
  • über das Persönliche Budget

Sollten Sie keinen Anspruch auf Leistungen haben oder die Möglichkeiten bereits ausgeschöpft sein, können Sie alle Angebote auch als Selbstzahler in Anspruch nehmen.

Ansprechpartner

Teamleiter

André Heinrichs

Telefon
0391 / 990 59 157

E-Mail

Kontaktdetails

Bereichsleiter

Axel Gutsche

Pädagogische Leiterin

Frauke Steitzer