Online spenden

Ambulante Dienste fördern lebenslanges Wohnen zu Hause

Die meisten älteren Menschen haben den Wunsch, möglichst lange selbstständig zu wohnen. Sie legen großen Wert auf Privatsphäre und einen eigenen Haushalt. Wichtig ist ihnen auch, Hilfe und Betreuung, bei Bedarf und Notwendigkeit, in Anspruch nehmen zu können.
Die Ambulanten Dienste der Pfeifferschen Stiftungen wollen diese Ansprüche und Bedürfnisse erfüllen.
Wenn der Bedarf entsteht, kann die angebotene Hilfe angenommen werden, egal ob Hauswirtschaft oder Pflege.Die Abrechnung erfolgt individuell, unter Einbeziehung der zuständigen Kostenträger (Krankenkasse, Pflegekasse, Sozialamt, Selbstzahler). So bleibt die persönliche Selbstständigkeit erhalten und niemand ist auf sich allein gestellt.

Unsere Leistungen bei Ihnen daheim:

Sie zahlen keine Betreuungspauschale und wir unterstützen Sie ganz individuell und nach Ihrem Bedarf in Ihrer Wohnung. Dazu beraten wir Sie individuell und umfassend.
Durch das Pflegestärkungsgesetz vom 1.1.2015 gibt es eine umfängliche finanzielle Unterstützung zu unseren Angeboten

  • Der ambulante Dienst ist rund um die Uhr im Quartier präsent und in Notsituationen über ein Notrufsystem 24 Stunden erreichbar
  • Unser Pflegedienst ist ständig vor Ort und Sie haben einen festen Ansprechpartner
  • Pflege, Krankenpflege: Vermittlung des Pflegedienstes für alle Leistungen der Leistungskomplexe SGB XI bei Vorliegen der Pflegestufe sowie alle Leistungen der Krankenpflege / Behandlungspflege (Verordnung) SGB V und private Abrechnung. mehr
  • 24-Stunden Rufdienst: Über ein Notrufsystem (z. B. Hausnotrufdienst der Johanniter) ist es möglich, dass die zuständigen Mitarbeiter der Ambulanten Pflege innerhalb kürzester Zeit die Wohnung der Mieter aufsuchen.
  • Verhinderungspflege: Jeder Pflegebedürftige, mit anerkannter Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe), hat 28 Tage im Kalenderjahr Anspruch auf Pflege, bei der Verhinderung der Pflegeperson.
  • Palliativ Care Pflege: 24h Rufbereitschaft und Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV).
  • Sterbebegleitung: Eine Einbindung des ambulanten Hospiz- und Besuchsdienstes ist möglich. Die Ambulante Pflege ist Kooperationspartner im SAPV-Netz (Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung) und leistet auch dort 24 Stunden Rufbereitschaft.
  • Betreuung dementiell Erkrankter: Durch den Einsatz niederschwelliger Angebote, sowie der Einbindung in die Gemeinschaft des Hauses ist eine Betreuung möglich (Betreuungsangebote, Beschäftigung in der Wohnküche).
  • Spaziergänge, Beschäftigungen, usw.: diese Angebote gelten insbesondere für Menschen mit hohem Betreuungsbedarf (Niederschwellige Angebote gemäß §45b SGB XI)
  • Kurse für pflegende Angehörige Hauswirtschaftliche Versorgung: Sie kann innerhalb der Leistungskomplexe der Pflegeversicherung und als Unterhaltsreinigung durch den Kooperationspartner Dienstleistungsgesellschaft der Pfeifferschen Stiftungen (DPS) erfolgen.
  • Mahlzeitendienst: Unterstützung der Mieter bei der Besorgung der Lebensmittel zur Essenbereitung und der Zubereitung der Mahlzeiten, einschließlich der Preiskalkulation oder Organisation von "Essen auf Rädern".
  • Beratung in allen Lebenslagen: Im Quartier wird eine umfassende Beratungsleistung vorgehalten. Dies betreffen Fragen zum SGB V, SGB XI und XII, zu Behördengängen und Anträgen etc.
  • Freizeitangebote und Unterstützung von Selbsthilfeaktivitäten: Freizeitangebote werden in Abstimmung mit den Mietern organisiert und unter Mitarbeit Ehrenamtlicher durchgeführt.
  • Begleitung zu Ärzten, Hilfe bei Einkäufen: Die Unterstützung bei der Organisation und Umsetzung von praktischen Tätigkeiten erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeitende. Fahrdienste werden über den Kooperationspartner Johanniter organisiert.

Tagesbetreuung für Senioren in der Leipziger Straße

Unsere Räume in der Leipziger Straße sind montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr für die Tagespflege geöffnet. Dort können Sie bzw. Ihr Angehöriger in Gemeinschaft den Tag verbringen. Unser kompetentes Fachpersonal vor Ort betreut die Tagesgäste.
Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Und Raum für Begegnung bietet unserer Wohnküche, mit z.B. gemeinsamen Kochen, Spielenachmittagen oder einfach Kaffeeklatsch.