Online spenden

Ergänzende Pädagogische Angebote

Tagesförderstätte

Bewohner, die aufgrund ihrer individuellen Beeinträchtigungen nicht in der Lage sind, in der Werkstatt für behinderte Menschen zu arbeiten, erhalten in unserer Tagesförderstätte auf dem Gelände der Pfeifferschen Stiftungen adäquate individuelle und tagestrukturierende Angebote.

Die Mitarbeitenden gestalten hier gemeinsam mit den Besuchern der Tagesförderstätte an fünf Tagen in der Woche bedarfsorientierte Angebote. Diese reichen von:

  • kreativen Angeboten wie dem Arbeiten in der Tonwerkstatt über
  • lebenspraktische Angebote wie beispielsweise das gemeinsame Kochen und Backen und Einkaufstraining,
  • Mobilitätstraining durch Ausflüge bis hin zu
  • individuellen Angeboten zur Entspannung, Wahrnehmung, Spiel und Bewegung, Musik und Gesprächen.

 

 

Seniorenförderung

Menschen mit wesentlichen geistigen, geistigen und mehrfachen Behinderungen erreichen in den letzten Jahren zunehmend das Rentenalter. Um ihrem Wunsch nach aktiver Teilhabe auch nach Ausscheiden aus der Werkstatt für behinderte Menschen bzw. der Tagesförderstätte mit altersgerechten Angeboten entsprechen zu können, bieten wir eine gesonderte Begleitung in der Seniorentagesstätte auf dem Gelände der Pfeifferschen Stiftungen an.

Wochentags können Senioren, die nicht ausschließlich aus den Wohnangeboten der Pfeifferschen Stiftungen kommen, freiwillig und selbstbestimmt die Tagesstätte besuchen und die Angebote nutzen.

Die Mitarbeitenden stellen sich auf die alternsbedingten Besonderheiten der Besucher ein und bieten dem entsprechend unterschiedliche Einzel- und Gruppenaktivitäten an.

Dazu zählen u. a.:

  • kreatives Gestalten
  • Sport und Spiel
  • Besuche des Tierheims
  • Schlagernachmittage
  • Kochen und Backen
  • Einkaufstraining
  • Haushaltsführung
  • Ausflüge
  • Entspannung und
  • Gespräche.

Die Angebotspalette orientiert sich stets an den Wünschen und Bedürfnissen der Besucher.

Kunstbaracke

Kunst ohne Grenzen

Betreten Besucher die Räume des Kunstateliers auf dem Gelände der Pfeifferschen Stiftungen und sehen den Schaffenden bei der Arbeit über die Schulter, sind sie berührt. Die „Künstler“ aus allen Wohnbereichen und Angeboten der Behindertenhilfe Wohnen sehen kaum von ihrer Arbeit auf, bemerken den Besucher nicht gleich und sind vertieft in ihr Werk. Sei es ein Bild, das gerade entsteht, eine Tonskulptur, eine Collage oder auch Tongefäße – jedes Werk hat seine eigene Individualität und Geschichte. Die Freude, mit der die Künstler am selbst gewählten Gegenstand arbeiten, ist ansteckend. Die Kunstbaracke bietet den kreativen Köpfen einen Ort, an dem sie mit fachlich künstlerischer und heilpädagogischer Begleitung durch zwei Mitarbeitende sich in ihrer Beziehung zur Welt kreativ zum Ausdruck bringen können.

Die Ergebnisse des Schaffens finden Besucher der Pfeifferschen Stiftungen eindrucksvoll an vielen Plätzen auf dem Gelände, aber auch mitten in der Stadt wie beispielsweise einen Schachtisch auf dem Domplatz.

Ansprechpartner

Bereichsleiter

Axel Gutsche

Telefon
0391 / 8505-166